Die Lippe als Top-Model

Anzeige
Künstler Josef Krahforst malt die Lippe.
Ein idyllisches Bild – ein Maler hält auf seiner Staffelei die Lippe fest. Man erkennt auf dem Bild die Szenerie sofort. „Es ist aber auch abstrakt, weil ich als Maler immer meine persönliche Betrachtung mit einbringe“, so der Künstler Josef Krahforst.

Der Maler ist beruflich für den Lippeverband unterwegs. Er hatte schon die Emscher für die Emschergenossenschaft portraitiert. „Genossenschaft und Lippeverband sind ein Haus. Und da war es naheliegend auch unsere durchgehend schöne Lippe malen zu lassen. Denn mit diesem Bild des Flusses identifizieren wir uns auch“, so Michael Steinbach, Pressesprecher des Lippeverbandes.
Krahforst ist positiv überrascht von der Landschaft an der Lippe. „Ich lebe in Oberhessen, da haben wir fast nur Dörfer und unberührte Natur. Aber hier soviel Natur zu erleben ist toll“, so der gebürtige Kölner, der in einer Pension in Haltern für die Zeit des Projektes wohnt.
Wichtig bei den Arbeiten seien nicht die Sehenswürdigkeiten der Städte. „Sondern der Fluss, der sich als Stück Natur einbringt“, so der Künstler, der wetterfest ist.„Ich male bei Wind und Regen“, sagt der sympathische Maler, der gestern in Lünen bei strömenden Regen startete und später seine Staffelei zigfach nach starken Windböen auffangen musste. Gemalt wird in Acryl, denn Ölfarbe bräuchte zu lange - bis über eine Woche - um zu trocknen.
Das Bild von der Lüner Lippe ist das fünfte Bild, das der Künstler malte. Insgesamt werden es 15 Bilder sein, die in zehn bis zwölf Städten angefertigt werden – von Hamm bis Wesel. Die Motive sucht Krahforst aus. Wer zum Abschluss des Projekts alle Bilder sehen möchte, kann dies am 22. Juni beim Lippeauenfest in Hamm tun.

Mehr zum Thema:
Lichtblau und Gold: Neues von der Kunst
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentar
28.859
Peter Eisold aus Lünen | 09.05.2014 | 22:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.