Geschwister-Scholl-Gesamtschule erhält Architekturpreis 2015

Anzeige
Die Sanierungsmaßnahmen an der GSG sind gelungen. (Foto: GSG)

Die Geschwister-Scholl-Gesamtschule hat den Architekturpreis 2015 des Landes Nordrhein-Westfalen erhalten. Es wurde die bauliche und energetische Instandsetzung der Schule gewürdigt.

Aus der Hand des Ministers für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr Nordrhein Westfalen, Michael Groschek, und des Vorsitzenden des BDA Landesverbandes Nordrhein-Westfalen, Peter Berner, empfing eine Delegation aus Lünen den Preis. Susanne Limena von der Stadt Lünen als Bauträgerin, die Architekten Spital-Frenking und Schwarz sowie der Schulleiter Heinrich Behrens freuten sich besonders darüber, dass die Schule aus über fünfhundert landesweit eingereichten Bauprojekten am Ende zu den zehn bestplatzierten Auszeichnungsprojekten gehören durfte.

In der Begründung der Jury für die Wahl der Geschwister-Scholl-Schule heißt es:
„Die sorgfältige, denkmalgerechte und dennoch bautechnisch zeitgemäße Sanierung hat sowohl die hohen architektonischen als auch die Nutzungsqualitäten der Schule in vorbildlicher Weise bewahrt. Prozess und Ergebnis sind Ausdruck für eine baukulturelle Haltung, die einen angemessenen baulichen Umgang mit einem herausragenden Schulgebäude der 1950er Jahre ermöglicht hat.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.