Aldi-Markt schließt an der Mersch

Anzeige
Ein Handzettel informiert die Kunden über die Schließung am Wochenende. (Foto: Magalski)
Im Fenster hängt ein Schild, das die Kunden informiert: Die Aldi-Filiale in der Mersch schließt am Samstagabend. Im Bereich der Innenstadt geht damit ein Stück Nahversorgung verloren.

Der Grund für die Entscheidung ist schnell erklärt: „Durch die in den letzten Jahren eingetretenen Entwicklungen im unmittelbaren Umfeld bezogen auf den Lebensmitteleinzelhandel, sehen wir für die Zukunft an diesem Standort für uns keine entsprechende Perspektive“, so Klaus Berkhoff, Geschäftsführer Aldi Datteln und damit auch für Lünen zuständig, auf Anfrage des Lüner Anzeigers. Zudem sei die Entscheidung nicht zuletzt auch vor dem Hintergrund einer neuen strukturellen Ausrichtung der Standorte in Lünen getroffen worden. Vier Aldi-Märkte bleiben nach der Schließung in der Mersch am 31. August um 18 Uhr noch in der Nähe; an der Borker Straße, der Cappenberger Straße, der Viktoriastraße und der Bebelstraße. Eine weitere Filiale wurde erst in der vergangenen Woche in Brambauer an der Mengeder Straße neu eröffnet.

Zukunft des Gebäudes noch unklar

Die Mitarbeiter der von der Schließung betroffenen Geschäftsstelle in der Mersch sollen alle in umliegenden Filialen weiter beschäftigt werden. „Ich habe immer gerne hier eingekauft“, sagt eine ältere Kundin auf dem Parkplatz. Die Nachricht von der Schließung habe sie überrascht. Wie sie in die anderen Filialen kommt, weiß die Frau noch nicht. Die Wege sind ihr zu weit. „Ohne Bus schaffe ich das nicht.“ Wie es mit dem Gebäude in der Mersch weitergeht, ist noch nicht abschließend geklärt. Es gebe zwar Interessenten, aber keine konkreten Planungen.

Mehr zum Thema:
> Rewe-Märkte sollen Arbeitsplätze bringen
> Kunden stürmten neuen Hellweg-Baumarkt
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.