Angriff auf Frau im Zug - lebt Täter in Selm?

Anzeige
Opfer einer Attacke wurde eine Frau auf der Bahnstrecke zwischen Düsseldorf und Benrath. (Foto: Magalski / Themenbild)
Im Zug zwischen dem Hauptbahnhof Düsseldorf und Benrath kam es am Samstag zu einem sexuellen Übergriff auf eine Frau. Polizisten verhafteten den Täter, nach eigenen Angaben lebte der Serbe in einer Unterkunft in Selm.

Samstagabend ging das Opfer, eine Frau Mitte Zwanzig, auf die Zugtoilette - da folgte ihr ein fremder Mann in die Kabine. Details zum folgenden Angriff nennt die Pressestelle der Polizei in Düsseldorf nicht mit Hinweis auf den Schutz der Frau. "Wenn Zeugen nicht so schnell und geistesgegenwärtig gehandelt hätten, wäre das Ziel des Täters aber wohl eine Vergewaltigung gewesen", so ein Polizeisprecher im Gespräch mit dem Lüner Anzeiger. Ein Fahrgast aus Solingen hörte die lauten Schreie der Frau und kam ihr zur Hilfe, da schlug ihn der Angreifer zu Boden. Zeugen verständigten die Polizei. Beamte der Wache in Wersten konnten den Flüchtigen beim Verlassen des Zuges festnehmen, der Mann leistete Widerstand, verletzte einen Polizisten und beschädigte die Scheibe eines Streifenwagens.

Haftstrafe bis Ende November

Ob der Mann tatsächlich aus einer Unterkunft in Selm stammt, ließ sich bis Montag nicht abschließend klären, wahrscheinlich lebt er erst seit September in Deutschland. In Polizeikreisen ist der Festgenommene kein Unbekannter, denn bis Ende November saß er noch wegen Eigentumsdelikten in Haft. Dinge, die wohl aus Diebstählen stammen, fanden die Ermittler auch bei der Durchsuchung der Sachen des Mannes aus Serbien, unter anderem Kosmetika und Parfüm. Der Haftrichter schickte ihn in am Sonntag in Untersuchungshaft. Das Opfer und ihr Retter kamen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Thema "Angriff" im Lokalkompass:
> Sex-Tat: Verdächtiger stellt sich der Polizei
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.