Arbeitslosen-Zahlen auf hohem Niveau

Anzeige
Die Situation am Arbeitsmarkt hat sich im August nicht verbessert. (Foto: Magalski)
Gute Neuigkeiten vom Arbeitsmarkt hat die August-Bilanz nicht im Gepäck. Die Zahl der Arbeitslosen blieb stabil - und liegt im Agenturbezirk Lünen damit weiter auf einem hohen Niveau.

Im Vergleich zum Juli stieg die Zahl der Arbeitslosen im August um sechs gemeldete Fälle auf aktuell 6.791 Arbeitslose in Lünen und Selm. Vergleicht man diese Zahlen mit dem vergangenen Jahr, ergibt sich insgesamt ein Zuwachs um 2,9 Prozent. Der Eingang neuer Stellen, der sich noch im Juli verstärkt hatte, ist wieder auf ein geringeres Maß zurück gegangen. Besonders auffällig war der Rückgang in Gesundheitsberufen und im Sozialwesen. Waren im vergangenen Monat noch 63 Stellen angeboten worden, lag die Zahl nun noch bei dreizehn Stellenangeboten. Verhalten positive Nachrichten gibt es von der Jugendarbeitslosigkeit: „Es ist gelungen, trotz 73 Arbeitslosmeldungen von nicht übernommenen Auszubildenden, die Jugendarbeitslosigkeit sogar leicht zu verringern. Ich bin mir sicher, dass die gut ausgebildeten jungen Menschen schnell wieder eine Stelle finden werden", zog Franz Prinz, Leiter des Geschäftsstellenverbundes Kreis Unna, Bilanz. Sorgen bereiteten die ungelernten Arbeitslosen. Die Aktion "Spätstarter" soll helfen, diese Menschen zu Fachkräften auszubilden. Wer das Angebot annehmen will, soll sich an seinen Vermittler wenden.

Mehr zum Thema:
> Bezirk bei Arbeitlosen weiter Spitzenreiter
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.