Arbeitslosigkeit lag im Mai auf Rekordtief

Anzeige
Die Arbeitslosigkeit sank im Mai stark, auch im Kreis Unna. (Foto: Magalski)
Der Mai ist der Wonnemonat, offenbar auch bei der Agentur für Arbeit in Hamm. Die Arbeitslosigkeit sank nach Zahlen von Dienstag auf ein Rekordtief. Selm liegt im Kreis an zweiter Stelle, Lünen allerdings auf dem vorletzten Platz.

Im Kreis Unna gibt es damit im Moment 17.610 Arbeitslose, mit Blick auf den Vormonat ist das ein Minus von rund drei Prozent. Die Arbeitslosigkeit sank im Mai zwar in allen Kommunen des Kreises, den prozentual stärksten Rückgang zeigte Werne mit 67 Personen auf 549 Arbeitslose gefolgt von Selm mit einem Rückgang von 51 Personen auf 901 Arbeitslose. Lünen liegt mit einem Rückgang von 108 Personen auf 5.257 Arbeitslosen auf dem vorletzten Platz im Kreis Unna, das Schlusslicht ist die Kreisstadt Unna. „Im Mai konnten wir im Kreis mehr Arbeitslose in Arbeit integrieren als sich Personen neu arbeitslos gemeldet haben. Wir befinden uns derzeit in einer stabilen wirtschaftlichen Situation", erklärt Sebastian Unkhoff, Bereichsleiter der Agentur für Arbeit Hamm. Im Mai meldeten Arbeitgeber im Kreis Unna über zwanzig Prozent mehr offene Stellen als im Vormonat, besonders groß war die Nachfrage laut der Agentur für Arbeit in wirtschaftlichen Dienstleistungsunternehmen, im Gesundheits- und Sozialwesen, im Handel und in der öffentlichen Verwaltung.

Thema "Arbeit" im Lokalkompass:
> Informationstag bringt Schüler auf Job-Kurs
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.