Arbeitslosigkeit sinkt im März zwei Prozent

Anzeige
Die Zahl der Arbeitslosen in Lünen und Selm sank im März. (Foto: Magalski)
Der Frühling bringt gute Nachrichten: Der Arbeitsmarkt für Lünen und Selm zeigte im März im Vergleich zum Februar einen leicht positiven Trend. Die Zahl der Arbeitslosen sank um zwei Prozent, doch die Quote bleibt weiter negativer Spitzenreiter im Kreis.

Die Zahl lag Ende März im Agenturbezirk Lünen mit Selm bei 6.542 Personen ohne Job, die Arbeitslosen-Quote lag bei 11,4 Prozent. Lünen und Selm sind mit Blick auf die anderen Städte im Kreis Unna damit weiter das Schlusslicht, die niedrigste Quoten haben Schwerte, Unna und Kamen. Der Stellenmarkt zeigte laut Agentur für Arbeit in Hamm Schwächen. Unternehmen meldeten im März nur 138 offene Stellen. „Weil die Wetterlage es zuließ, wurden bereits viele der zum Winterbeginn entlassenen Mitarbeiter wieder eingestellt", erklärt Franz Prinz, Leiter der Geschäftsstellen im Kreis Unna. Viele Auszubildende, die in den letzten beiden Monaten nicht übernommen wurden, fanden laut Prinz zudem eine neue Stelle. Faktoren, die im März die Arbeitslosenzahl deutlich sinken ließen, heißt es in der Mitteilung der Agentur für Arbeit. Franz Prinz erwarte eine Fortsetzung des positiven Trends.

Thema "Arbeitslosigkeit" im Lokalkompass:
> Arbeitslosen-Quote bleibt das Schlusslicht
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.