Auto erfasst Kind auf Straße in Brambauer

Anzeige
Die Polizei sperrte wegen eines Unfalls mit einem Kind am Samstag Teile der Mengeder Straße. (Foto: Magalski)
Rettungskräfte brachten am Samstag ein Kind mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus, zuvor erfasste ein Auto den Jungen auf der Mengeder Straße. Nach Angaben der Polizei besteht aber keine Lebensgefahr.

Zur Unfallzeit am Mittag wollte der neun Jahre alte Junge die Mengeder Straße an einer Fußgängerfurt einige Meter hinter der Schulenkampstraße überqueren, da kam es zu dem Unglück. Ein Opel Astra erfasste das Kind. Der Fahrer, ein achtzig Jahre alter Mann aus Dortmund, hatte den Jungen wohl aus bisher ungeklärter Ursache übersehen, so die Polizei. Laut den Beamten erlitt der Junge eine Armverletzung, zum Glück aber keine lebensgefährlichen Verletzungen. Am Unfallort landete zur Versorgung des Verletzten auch ein Rettungshubschrauber, schließlich fuhr aber ein Rettungswagen das junge Unfallopfer in eine Klinik in Dortmund. Der Senior am Steuer des Autos verletzte sich nicht, so die Polizei. Zur Unfallaufnahme und für Säuberungsarbeiten sperrte die Polizei die Mengeder Straße zeitweise in Richtung Westen.

Thema "Unfall" im Lokalkompass:
> Kind geschubst? Polizei sucht Unfall-Zeugen
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.