Auto mit Gastank gerät in Alstedde in Brand

Anzeige
Vom Auto blieb schon nach wenigen Minuten nur ein verkohltes Wrack. (Foto: Magalski)
Vom Auto blieb nur verkohltes Blech, so schnell erfassten die Flammen fast den gesamten Wagen. Eine Mutter und ihr Kind brachten sich in Sicherheit.

Während der Fahrt geriet der Volkswagen am Donnerstagnachmittag plötzlich aus ungeklärter Ursache in Brand. In Höhe Hummelknäppen bemerkte die Fahrerin das Feuer, stoppte auf der Straße und flüchtete mit ihrem Sohn aus dem Auto. Vom Motorraum griffen die Flammen dann wohl über auf den Innenraum. Die Feuerwehr sperrte bei ihrem Eintreffen aus Sicherheitsgründen den Umkreis um das brennende Fahrzeug, denn im Auto befand sich zum Antrieb ein Tank mit Flüssiggas. Die Löscharbeiten dauerten rund eine dreiviertel Stunde. Im Feierabendverkehr sorgte die Vollsperrung für lange Staus, auf der Alstedder Straße staute sich der Verkehr bis auf die Borker Straße. Viele Autofahrer versuchten über den Ara-Parkplatz die Einsatzstelle zu umfahren, doch dieser Plan ging schon aufgrund der weiträumigen Sperrungen schief und so kam es zu noch mehr Chaos.

Thema "Feuerwehr" im Lokalkompass:
> Brandstiftung: Feuer auf Autohaus-Gelände
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.