Autofahrer-Streit endet mit Nasenbeinbruch

Anzeige
Die Polizei sucht nach einem Streit unter Autofahrern Zeugen. (Foto: Magalski)
Der Streit unter zwei Autofahrern endete am Samstag in Selm nach Angaben der Polizei einem Faustschlag und einer gebrochenen Nase. Tatort war die Baustellen-Ampel an der Kreisstraße. Die Ermittler suchen Zeugen.

Ein Selmer (47) fuhr mit seinem Auto am Samstagmittag in Richtung Bork und bremste bei Rot vor der Baustelle. "Hinter sich hatte der Selmer bereits vorher einen unbekannten Fahrer bemerkt, der seinen Angaben nach sehr dicht auffuhr und hupte. Offensichtlich wollte er den Selmer dazu veranlassen, schneller zu fahren", berichtet die Polizei. Der Unbekannte stieg an der roten Ampel aus seinem Auto und kam nach Polizei-Informationen laut schimpfend zum Wagen des Selmers. Die Situation geriet nun völlig außer Kontrolle. Der Selmer stieg aus seinem Auto, es kam zu Handgreiflichkeiten und der Unbekannte schlug seinem Gegner laut Polizei mit der Faust ins Gesicht. Der Selmer erlitt einen Nasenbeinbruch. Die Ampel zeigte in der Zwischenzeit Grün, folgende Autofahrer hupten und die Kontrahenten stiegen wieder in ihre Autos. Ende der Geschichte? Der Fall könnte ein Nachspiel haben, denn die Polizei sucht Zeugen. Der Unbekannte war etwa dreißig Jahre alt, hatte eine schlanke Figur, kurze, schwarze Haare, trug eine schwarze Hornbrille und sprach akzentfreies Deutsch. Das Auto hatte ein Kennzeichen aus dem Kreis Recklinghausen. Hinweise unter Telefon 02389 / 921 34 20 an die Polizei in Werne.

Thema "Verkehr" im Lokalkompass:
> Blitzer-Marathon: Polizei-Chef lobt Autofahrer
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.