Autos nach schwerem Unfall in Flammen

Anzeige
Zwei Autos brannten völlig aus, bis nur noch Blech übrig war. (Foto: Magalski)
Zwei Autos stehen in Flammen, ein Motorradfahrer liegt mit schweren Verletzungen im Straßengraben. Ein heftiger Unfall verwandelte die Vinnumer Straße in Selm am Abend in ein Trümmerfeld.

Das Unglück passierte in einer Kurve kurz vor der Grenze zu Olfen: Ein Motorradfahrer (20) aus dem Kreis Recklinghausen verlor gegen 17 Uhr die Kontrolle über seine Maschine, prallte in das Auto eines Dortmunder (29) im Gegenverkehr. Während der Motorradfahrer über die Fahrbahn in den Straßengraben geschleudert wurde, gingen Motorrad und Auto sofort in Flammen auf. Bevor die Feuerwehr eintraf, brannte auch der Mercedes einer jungen Selmerin (26), die hinter den verunglückten Fahrzeugen fuhr, lichterloh. Eine Stichflamme soll das Auto in Brand gesetzt haben. Großes Glück: Beide Autofahrer konnten sich aus den Fahrzeugen befreien und blieben bis auf einen Schock unverletzt. Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Selm und Olfen löschten gemeinsam die Brände. Der Motorradfahrer musste am Unfallort vom Notarzt behandelt werden. Rettungshubschrauber Christoph 8, der auf einem Feld neben der Straße gelander war, flog den Schwerverletzten anschließend in eine Klinik. Die Polizei schließt aktuell Lebensgefahr nicht aus. Die Vinnumer Straße musste für die Rettungsarbeiten und Unfallaufnahme über mehrere Stunden gesperrt werden. Weil das Feuer auch die Fahrbahn beschädigte, wurde der Kreisbauhof informiert. Der Sachschaden liegt nach Schätzungen der Polizei bei insgesamt 27.000 Euro.

Mehr zum Thema:
> Junger Selmer überschlägt sich mit Auto
> Motorradfahrer bei Unfall verletzt
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.