Betrüger machen Beute mit neuem Trick

Anzeige
Betrüger präsentieren ihren Opfern am Telefon eine saftige Rechnung. (Foto: Magalski)
Betrüger missbrauchen den guten Ruf der Verbraucherzentrale für einen neuen Trick. Die Unbekannten präsentieren ihren Opfern fette Rechnungen und hatten mit der dreisten Masche schon Erfolg.

Pia Melchert von der Verbraucherzentrale in der Kirchstraße in Lünen warnt vor der neuen Masche. "Die Unbekannten sind gut vorbereitet, sie recherchieren vorher im Internet und melden sich am Telefon mit den Namen von echten Mitarbeitern der örtlichen Verbraucherzentrale", schildert die Beraterin. Im Verlauf des Gesprächs stellen die Betrüger dann gezielte Fragen, finden so heraus, ob der Angerufene schon einmal bei der Verbraucherzentrale beraten wurde und starten dann zum entscheidenden Schritt. "Die Betrüger nehmen Bezug auf die Beratung bei der Verbraucherzentrale und behaupten, dass ein Fehler passiert sei und der Angerufene müsse für die Beratung noch etwas bezahlen", so Melchert. Das Vorgehen der Unbekannten klingt fast zu dreist, um Erfolg zu haben - doch das ist ein Irrtum.

Mann überwies fast fünftausend Euro

Im Rheinland fiel ein älterer Mann auf die Betrüger herein, überwies den falschen Beratern fast fünftausend Euro! Die Dunkelziffer liegt unter Umständen höher, vermutet Pia Melchert, denn wer glaubt, dass die echte Verbraucherzentrale am Telefon ist, bemerkt nichts von dem Betrug. Melchert: "Die Verbraucherzentrale ruft nie von sich aus an und erfragt keine Konto-Daten." Wer Fragen zu der Betrugsmasche hat und möglicherweise selbst Opfer geworden ist, meldet sich unter Telefon 02306 / 30 13 801 bei der Verbraucherzentrale in Lünen.

Thema "Verbraucherzentrale" im Lokalkompass:
> Expertin gibt Tipps für das große Schlemmen
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.