Brand zerstört Dachstuhl am Triftenteich

Anzeige
Der Brand zerstörte den Dachstuhl des Hauses. (Foto: Kamm)
Flammen schlugen aus dem Dachstuhl, für die Feuerwehr war es in der Nacht zu Donnerstag es der Auftakt zu einem fast vierstündigen Einsatz am Triftenteich.

Brandgeruch liegt auch am Morgen nach dem Feuer noch in der Luft, die Holzbalken sind schwarz und Löcher klaffen im Dach. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses können im Moment nicht in ihre Wohnungen zurück, zu groß ist der Schaden. Mitarbeiter der Stadtwerke trennten das Gebäude noch in der Nacht von Strom und Gas. Menschen wurden bei dem Brand nicht verletzt, das lag wohl auch am schnellen Einsatz der Polizei. Beamte begannen noch vor Eintreffen der Feuerwehr mit der Evakuierung des Hauses, später übernahm dann die Feuerwehr die Betreuung der Bewohner. Zur Sicherheit kontrollierte die Feuerwehr unter Atemschutz das gesamte Haus auf weitere Personen. Den Brand löschten die Einsatzkräfte sowohl von der Drehleiter als auch mit mehreren C-Rohren im Innen- und Außenangriff. Neben der Berufsfeuerwehr waren auch die freiwilligen Löschzüge Lünen-Mitte und Horstmar vor Ort. Der Löschzug Wethmar besetzte als Bereitschaft für andere Einsätze die Hauptwache.

Thema "Dachstuhlbrand" im Lokalkompass:
> Nachbarn entdecken Garagenbrand in Bork
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.