Das Dutzend regenfester Zweitakt Haudegen on the Road

Anzeige
Lünen: Grubenwehrheim | Der Regen machte ihnen gar nichts. Ein Dutzend Zweitakter Begeisterte machte sich am Donnerstag von Gescher und Horstmar-Leer mit ihren heißen Zweitaktern auf den Weg nach Lünen, über 72 km ging die 10. Etappe der MoMoTo 2017, (MOfa- und MOped TOur) und das bei richtigem Schietwetter. Das nahmen die Jungs des Clubs „Knopprad Koppel“, so heißt eine Mofa auf Plattdeutsch und des Mofa-Clubs die „Mofasas“ für den guten Zweck gerne auf sich.
Die MoMoTo 2017 ist im Prinzip ein Stafettenlauf für gemütliche Zweitakter mit kleinem Kennzeichen und einem Baujahr vor 1990. Jeder abgerissene Kilometer ist für einen guten Zweck. 2015 wurde die Tour von Ben Perdighe ins Leben gerufen und stieß auf soviel Begeisterung, dass man beschloß alle 2 Jahre wieder auf Tour zu gehen. Dabei ist immer ein „Goldener Tank“, in dem auf jeder der 27. Etappen Geldspenden der Sponsoren eingesammelt werden. Gestartet wird in Flensburg, am Ende jeder Etappe wird dann das Geld gezählt und der Tank an die Gruppe, die die nächste Etappe fährt, weitergegeben. Am Ende der 26. Etappe in Bachl/Bayern wird das gespendete Geld an die Arche Deutschland und an die Lebenshilfe Deutschland überwiesen. Aber bevor es soweit ist, geht es am Freitag erstmal für die MOFAighters Lünen los. Neun Mitglieder fahren die 68 km lange 11. Etappe von Lünen nach Dinslaken, sieben von ihnen fahren am darauffolgenden Tag noch die 12.Etappe über 80 km von Dinslaken bis Leverkusen mit. Dabei ist die Lüner Truppe quasi CO2 neutral unterwegs. Traditionell werden sie, wie auch auf ihren anderen Ausfahrten, zwei Bäume pflanzen, in diesem Fall Rotbuchen. Ja, so sind sie die Zweitakt Haudegen, für sie kommt ein Software update für die Umwelt nicht in Frage, da wird echte Hardware gepflanzt.
Insgesamt nehmen über 1000 Fahrerinnen und Fahrer in diesem Jahr an der MoMoTo teil, zwei sind schon seit Flensburg bei der Reise des „Goldenen Tanks“ dabei.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.