Das Glück kann man verdoppeln, indem man es teilt.

Anzeige
1
Lünen: Plötzlich stand die junge Füchsin vor mir ... |

Ich konnte es kaum glauben, in der Fußgängerzone von Lünern begegnete mir eine junge Füchsin.

Nun keine Angst, das junge Tier war natürlich angeleint.

Bei einem Gespräch mit dem großen Fuchs, erfuhr ich die Leidensgeschichte.

Das Tier wurde vor zwei Jahren von einem Auto angefahren, und sollte getötet werden.

Der Tierliebhaber nahm sich der Füchsin an, und fürsorgliche Pflege und Massage rettete das Geschöpf.

Natürlich war es ein langer Weg bis das Tier Bleiberecht bei der Familie bekam, Tierärztliche Untersuchung, amtliche Genehmigungen und entsprechende Kosten.

Die Füchsin liebt den Herrn, versteht sich gut mit Frauen, nun den Kontakt mit fremden Männern und Kindern meidet sie.
Was man doch so alles erleben kann.

Ich hoffe Sie werden auch Freude an dieser Geschichte haben?

1 6
10
2 9
23
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
10 Kommentare
8.940
Marlies Bluhm aus Düsseldorf | 11.09.2016 | 16:04  
14.904
Hildegard van Hueuet aus Xanten | 11.09.2016 | 16:11  
43.277
Thomas Ruszkowski aus Essen-Ruhr | 11.09.2016 | 16:26  
2.160
Gabriele Pohley aus Velbert-Neviges | 11.09.2016 | 18:16  
12.301
Anja Schmitz aus Essen-Süd | 11.09.2016 | 21:21  
6.675
Beatrix Gutmann aus Essen-Süd | 11.09.2016 | 21:40  
51.280
Renate Schuparra aus Duisburg | 11.09.2016 | 22:50  
9.168
Eckhard Schlaup aus Gladbeck | 12.09.2016 | 20:19  
24.908
Ulrike von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 12.09.2016 | 21:46  
3.214
Monika Wübbe aus Marl | 18.09.2016 | 20:43  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.