Doppel-Raub am See kurz vor Aufklärung?

Anzeige
Im Seepark kam es Ende August zu zwei Übergriffen. (Foto: Magalski)
Erfolg für die Polizei im Doppel-Raub im Seepark Horstmar: Der Fall steht - das wurde am Freitag bekannt - wohl kurz vor der Aufklärung.

Donnerstag noch waren die Ermittler mit einer erneuten Fahndung an die Öffentlichkeit gegangen, suchten nach einem jungen Mann mit einem auffälligen Körpermerkmal. Kurze Zeit später stellte sich der Gesuchte selbst bei der Polizei. Gunnar Wortmann, Pressesprecher der Polizei Dortmund, sagte am Abend, der Fall stehen nun wohl kurz vor der Aufklärung. Neun Tatverdächtige sind den Ermittlern mittlerweile namentlich bekannt, alle sind zwischen sechzehn und achtzehn Jahren alt und kommen aus Lünen. Weitere Informationen gibt es wahrscheinlich am Montag. Der Doppel-Raub im Seepark erzeugte Ende August auch wegen der Brutalität bei der Durchführung der Tat großes Aufsehen. Eine Gruppe von Tätern hatte damals nach Aussagen von Zeugen einen Mann aus Paderborn nach Geld und Zigaretten gefragt, als er das verweigerte, schlugen und traten sie ihr Opfer und sprühten ihm Pfefferspray ins Gesicht. Ein Mann, zur Hilfe kommen und mit dem Handy die Polizei alarmieren wollte, wurde ebenfalls ziel einer Attacke. Rettungskräfte brachten ihn mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus, unter Umständen behält er bleibende Schäden.

Thema "Raub" im Lokalkompass:
Schläger-Gruppe beraubt Männer im Seepark
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.