Drei Menschen bei Autobahn-Unfall verletzt

Anzeige
Drei Menschen wurden am Morgen auf der Autobahn 2 bei Lünen verletzt.
Schwerer Unfall auf der Autobahn 2 bei Lünen: Ein Autofahrer aus Dortmund kollidierte am Morgen mit einem Wohnwagen, das Auto überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Wie durch ein Wunder kamen die Insassen mit leichteren Verletzungen davon.

Der Autofahrer (21) aus Dortmund hatte nach Angaben der Polizei gegen sechs Uhr wohl die geringe Geschwindigkeit eines Wohnwagengespanns aus Paderborn unterschätzt. Der Versuch, den Unfall zu verhindern und auszuweichen, misslang. "Er stieß mit der vorderen rechten Ecke gegen die hintere linke des Wohnwagens. Dabei wurde sein Pkw instabil, rutschte quer zur Fahrtrichtung, kippte auf das Dach, stieß in die Mittelschutzplanke, drehte sich auf dem Dach und blieb letztendlich auf dem Dach quer zur Fahrtrichtung liegen", schreibt die Polizei. Auch der Wohnanhänger wurde durch den Aufprall instabil, schleuderte links um das Zugfahrzeug und stieß dagegen. Der Anhänger wurde abgerissen, rutschte weiter und kam auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen. Das Zugfahrzeug schleuderte über den mittleren und den linken Fahrstreifen und stieß in die Mittelschutzplanke, wurde zurückgestoßen und blieb quer zur Fahrtrichtung auf dem linken Fahrstreifen stehen. Der Fahrer (25) des Wohnwagengespanns, seine Beifahrerin (21) und auch der Autofahrer aus Dortmund mussten ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Dem Dortmunder wurde nach Informationen der Polizei außerdem eine Blutprobe entnommen. Der Sachschaden wird auf mindesten 20.000 Euro geschätzt. Die Unfallstelle musste über mehrere Stunden für die Bergungsarbeiten gesperrt werden.

Mehr zum Thema:
> Abschlepper - ein Job auf dem gelben Wagen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.