Fahranfänger verunglückt mit Cabrio

Anzeige
Das Cabrio stürzte nach dem Unfall völlig zerstört in eine Böschung. (Foto: Magalski)
Trümmer liegen neben der Autobahn, das Wrack eines Cabrios hängt in der Böschung. Sonntagabend verunglückten zwei junge Menschen schwer bei einem Unfall auf der Autobahn.

Das Unglück passierte am Abend in Fahrtrichtung Hannover in Höhe der Achenbach-Halde. Der Fahrer am Steuer des Mazda-Cabrios - ein achtzehn Jahre alter Mann aus Waltrop - hatte nach ersten Ermittlungen der Polizei gerade ein anderes Auto überholt, dann verlor der Fahranfänger aus nicht abschließend geklärter Ursache die Kontrolle. Vom Mittelstreifen prallte der Sportwagen in die Leitplanke, riss ein großes Verkehrsschild um, schleuderte weiter gegen einen kleinen Baum und rutschte am Ende einige Meter tiefer in die Böschung. Rettungswagen brachten den Fahrer und seine Beifahrerin, eine junge Frau aus Dortmund, mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser.

Polizei lobt mutige Ersthelfer

Der Einsatzleiter der Polizei vor Ort lobte die große Hilfsbereitschaft. Ersthelfer kümmerten sich bei Eintreffen der ersten Rettungskräfte schon um die Verletzten. Ein Unbekannter sicherte das Auto mit Gurten gegen weiteres Abrutschen und verhinderte so eventuell weitere schwere Verletzungen der im Auto eingeklemmten jungen Frau. Die Gurte stellte die Polizei sicher, sie warten auf der Wache der Autobahnpolizei in Kamen auf den mutigen Unbekannten. Weitere Helfer betreuten einen Hund aus dem Unfallwagen. Feuerwehrleute fuhren das Tier im Anschluss zur Untersuchung in eine Tierklinik, wie die Polizei am Morgen mitteilte überstand der Hunde den Unfall aber ohne Verletzungen.

Thema "Unfall" im Lokalkompass:
> Fahrer verliert Kontrolle und prallt vor Baum
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.