Feuerteufel setzt drei Autos in Brand

Anzeige
Dieser Volkswagen ist nach dem Feuer wohl ein Totalschaden. (Foto: Magalski)
Feuer in der Kelmbach-Siedlung! In der Nacht zu Montag gingen in Brambauer drei Autos in Flammen auf. Anwohner sind in Sorge, denn der unbekannte Brandstifter schlug unter Umständen zum zweiten Mal zu.

Die Nacht fand für die Nachbarn in der Straße "Am Kelmbach" gegen 1.30 Uhr ein unruhiges Ende. Im Umkreis von nur zwanzig Metern brannten mitten in der Siedlung ein Mazda, ein Peugeot und ein Volkswagen, die am Straßenrand geparkt waren. In einem vierten Fall versuchte der Unbekannte offenbar, einen Wagen anzustecken. Feuerwehrleute der Berufsfeuerwehr Lünen und des freiwilligen Löschzugs Brambauer brachten die Brände schnell mit Schaum unter Kontrolle. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. In allen Fällen enstand das Feuer im vorderen Bereich der Fahrzeuge, die Flammen griffen zum Teil auf den Innenraum über. Der Schaden ist hoch und die drei Fahrzeuge wohl Totalschaden. Ende Oktober standen nur wenige hundert Meter entfernt in den Straßen "An der Becke" und "Im Sunderfeld" zwei Autos in einer Nacht in Flammen. Ein Zusammenhang zwischen den Taten ist im Moment von Seiten der Ermittler unbestätigt, kann aber auch aufgrund der Ähnlichkeiten zwischen den Brandstiftungen nicht ausgeschlossen werden. Hinweise unter Telefon 0231 / 132 74 41 an die Polizei.

Mehr zum Thema:
> Autos brannten in der Nacht in Brambauer
0
1 Kommentar
11.395
Hans Werner Wagner aus Lünen | 25.11.2013 | 19:27  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.