Feuerwehr rettet Mann aus Brand-Wohnung

Anzeige
Feuerwehrleute vor der Haustür: Minuten zuvor holten die Einsatzkräfte den leblosen Mann aus der Wohnung. (Foto: Magalski)
Feuerwehrleute retteten am Morgen einen Mann aus einer brennenden Wohnung in der Krimstraße in Lünen. Das Brandopfer schwebt nach aktuellen Informationen in Lebensgefahr und kam unter Einsatz von Reanimations-Maßnahmen mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Anwohner der Krimstraße wählten am Freitagvormittag den Notruf und berichteten Polizei und Feuerwehr von dem schweren Wohnungsbrand im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses. "Rauch drang bei unserem Eintreffen aus dem Fenster der Wohnung", schildert Christopher Rehnert, Einsatzleiter der Feuerwehr Lünen. Die Fensterscheibe war geborsten, Scherben flogen bis auf die andere Straßenseite. Feuerwehrleute gingen sofort unter Atemschutz in die Wohnung und fanden in einem der hinteren Räume nach kurzer Zeit den leblosen Mann. Die Retter brachten den Mann ins Freie, begannen sofort mit der Wiederbelebung, dann kam der Verletzte zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Das Feuer hatten die Einsatzkräfte schnell im Griff. Die Brandursache ist im Moment unklar, die Kriminalpolizei ermittelte nach den Löscharbeiten. Im Einsatz waren neben der Berufsfeuerwehr auch drei freiwillige Löschzüge der Feuerwehr Lünen.

Thema "Wohnungsbrand" im Lokalkompass:
> Helfer bei Wohnungsbrand unter Verdacht
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.