Feuerwehr rettet Wildschwein das Leben

Anzeige
Das Wildschwein im Schlepptau sind die Feuerwehrleute aus Bergkamen auf dem Weg zum Ufer. (Foto: Magalski)
Schwein gehabt! Feuerwehrleute retteten dieser Sau am Mittwoch in Bergkamen die Schwarte. Joggerin Sabine Budde entdeckte das Wildschwein beim unfreiwilligen Bad im Datteln-Hamm-Kanal und alarmierte die Einsatzkräfte.

Feuerwehrleute sind schräge Einsätze ja gewohnt, doch eine Tierrettung dieser Art erleben auch die Experten nicht alle Tage. Sabine Budde joggte am Mittwochmorgen am Datteln-Hamm-Kanal und hörte in Höhe des ehemaligen Zechengeländes plötzlich ein schaubendes Geräusch. Im Wasser zwischen den Spundwänden paddelte ein Wildschwein um sein Leben! Sabine Budde rief die Feuerwehr, ihre Tochter Lena verfolgte in der Zwischenzeit das schwimmende Schwein entlang des Kanals. Feuerwehrleute waren schnell vor Ort und fingen in der Nähe der Brücke an der Jahnstraße von einem Motorboot das Tier mit Leinen. Im Schlepptau ging es Richtung rettendes Ufer - in einen Bereich ohne die tückischen Spundwände. Das Schwein nutzte die Chance und machte einen Satz über die Böschung auf den Gehweg. Ein Mitarbeiter des Wasser- und Schifffahrtsamtes sprang noch aus dem Weg, dann trabte das Wildschwein in den Wald an der Halde. Die Feuerwehr aus Lünen, die mit dem großen Boot zur Unterstützung der Kameraden aus Bergkamen anrückte, kam nicht mehr zum Einsatz.

Thema "Tiere" im Lokalkompass:
> Unbekannte stecken Katze in Karton
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.