Frau nach Haus-Sturz weiter in Lebensgefahr

Anzeige
Die Polizei sperrte den Gehweg und Rettungskräfte versorgten die Frau. (Foto: Magalski)
Rettungskräfte brachten am Samstag eine junge Frau aus Berlin mit schwersten Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Frau stürzte zuvor in Brambauer aus großer Höhe zu Boden, schwebt in Lebensgefahr. Die Staatsanwaltschaft glaubt an ein Unglück.

Die Berlinerin fiel laut Polizei vom Dach des zweigeschossigen Gebäudes am Anfang der Yorkstraße. Die Frau (20) prallte auf den Gehweg neben der Haustür des Mehrfamilienhauses, erlitt schwerste Verletzungen. Rettungskräfte behandelten die Frau über längere Zeit im Rettungswagen, auf dem benachbarten Marktplatz landete der Rettungshubschrauber Christoph 8. Der Rettungswagen brachte die Verletzte schließlich in eine Klinik. Die Polizei sperrte den Gehweg für die Spurensicherung. Die Staatsanwaltschaft in Dortmund ermittelte, es gebe aber keine Hinweise auf ein Fremdverschulden, so Staatsanwältin Sandra Lücke am Montag. Die Frau kletterte unter Umständen unter dem Einfluss von Drogen auf das Dach - fragen konnten die Ermittler die Frau aber bisher nicht, die Schwerstverletzte war auch am Montag nicht ansprechbar und schwebte weiter in Lebensgefahr.

Thema "Sturz" im Lokalkompass:
Gefangener stürzt auf Flucht von Haus
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
11.227
Hans Werner Wagner aus Lünen | 09.03.2015 | 20:12  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.