Hand in Hand für ein Lünen ohne Müll

Anzeige
Im März geht es in Lünen in einer großen Aktion Hand in Hand gegen Müll. (Foto: Magalski)
Müll geht’s im März an den Kragen, denn der Lüner Anzeiger und die Wirtschaftsbetriebe Lünen laden ein zum großen Aufräumen. Siedler und Sportler packen mit an – und Sie? Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns hat als Schirmherr der Aktion gute Gründe für Ihre Teilnahme.

„Zusammenkunft ist ein Anfang, Zusammenhalt ist ein Fortschritt, Zusammenarbeit ist der Erfolg - mit diesen Worten des berühmten Automobilbauers Henry Ford möchte ich Sie zu Beginn des neuen Jahres zu einer Gemeinschaftsaktion einladen, die unserer Stadt zugutekommt: ‚Lünen – eine saubere Sache‘ – die Kampagne des Lüner Anzeigers und der Wirtschaftsbetriebe Lünen“, schreibt Bürgermeister Kleine-Frauns in seinem Grußwort zur Aktion. Straßen, Wege, Plätze und Grünanlagen sollen vom Abfall befreit werden und das ist in der größten Stadt des Kreises Unna mit einer Fläche von fast sechzig Quadratkilometern keine Kleinigkeit. Viele Helfer brauchen wir und nach der Aktion gibt es erste Anmeldungen. Im Mühlbachtal und ihrer Siedlung will die Siedlergemeinschaft Kelmbach für Ordnung sorgen, am Vogelsberg und dem angrenzenden Wald nehmen Anwohner die Müllsäcke in die Hand. Einladungen gingen am Dienstag auch per Mail an alle Kindergärten und Schulen, viele Vereine, Parteien und Organisationen in der Stadt. Florian Dellbrügge, Jugendvorstand des BV Lünen 05, reagierte prompt auf unsere Einladung – die Fußballer von der Moltkestraße sind mit im Boot.

Anmeldungen in der Redaktion des Lüner Anzeigers

„Ich freue mich, wenn Sie sich zahlreich an ‚Lünen – eine saubere Sache‘ beteiligen. Ganz besonders möchte ich Kinder und Jugendliche bitten, uns zu unterstützen - bringen sie doch eine erhöhte Lernbereitschaft und damit das Potenzial mit, nachhaltig ihr Umweltbewusstsein zu verbessern. Lassen Sie uns gemeinsam anpacken, um Lünen als lebens- und liebenswerte Stadt zu erhalten. Zusammenhalt und Zusammenarbeit – das ist das, was Lünen auszeichnet. Und darauf können wir zu Recht stolz sein“, sagt Kleine-Frauns. Anmeldungen für die Aktion „Lünen – eine saubere Sache“, bitte mit Angabe des gewünschten Sammelgebietes und einer möglichst genauen Größe ihrer Gruppe, nimmt die Redaktion des Lüner Anzeigers entgegen, entweder per Mail an redaktion@lueneranzeiger.de oder unter der Nummer 02306 / 750 44 20 am Telefon.

Thema "Müll" im Lokalkompass:
> Geocacher sammelten Müll am Kanal
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
13
Anton Lasdowsky aus Lünen | 13.01.2016 | 11:34  
13
Anton Lasdowsky aus Lünen | 13.01.2016 | 11:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.