Heftiger Wind legt Bäume flach

Anzeige
Eine Tanne kippte an der Seelhuve auf einen Transporter. Verletzt wurde niemand. (Foto: Magalski)
Stürmisches Wochenende in der Region: Kräftige Böen lassen Bäume kippen und wirbeln Äste durch die Luft. Wetterexperten warnen bis zum Abend vor noch mehr Wind.

Die Feuerwehr in Lünen musste bis zum Sonntagmittag zu fünf kleineren Sturmeinsätzen ausrücken. Einsätze gab in der Ahornstraße, der Hainbuchenstraße und am Lüner Brunnen. Eine große Pappel stürzte am Abend an der Gesamtschule an der Dammwiese um. Am Sonntag gegen Mittag kippte dann eine Tanne auf einen geparkten Transporter an der Seelhuve. Verletzt wurde niemand und auch die Schäden halten sich in Grenzen. In Selm blieb es mit bislang einem Einsatz deutlich ruhiger. "Kameraden mussten an einer Spielothek an der Kreisstraße eine Scheibe sichern", so Thomas Isermann, Wehrführer in Selm, auf Anfrage. Noch mindestens bis zum Abend warnen die Meteorologen vor starkem Ostwind in der Region, der in Böen bis zu achzig Stundenkilometer erreichen kann. Vorsicht ist deshalb beim Sonntagsspaziergang angesagt.

Mehr zum Thema:
> Baum kippt im Sturm auf Gehweg
> Sturm: Glas fällt vom Hertie-Haus
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.