Hubschrauber findet Vermisste im Wald

Anzeige
Die Polizei fand die Vermisste am Mittwoch nach der Suche mit dem Hubschrauber. (Foto: Magalski)
Die Fahndung nach einer vermissten Seniorin hatte am Mittwoch in Lünen ein glückliches Ende. Polizisten fanden die Frau am Mittag nach einer Suchaktion mit dem Hubschrauber und einem Mantrailer-Hund in der Nähe ihres Wohnortes.

Die Suchmeldung machte am Dienstag bei Facebook die Runde - demnach hatte die Frau (81) bereits am Sonntag ihre Wohnung verlassen, seitdem fehlte von der Seniorin jede Spur. "Die Lünerin wurde der Polizei am Dienstag als vermisst gemeldet", berichtet Gunnar Wortmann von der Pressestellte der Polizei in Dortmund. Der Hubschrauber der Polizei unterstützte am Mittwoch die Suchmaßnahmen und kreiste am Mittag im Tiefflug über der Geist und dem angrenzenden Waldgebiet. Der Einsatz sorgte für Aufsehen und brachte am Ende zusammen mit einem speziell für die Suche nach Personen ausgebildeten Mantrailer-Hund am Boden den gewünschten Erfolg. Polizeikräfte fanden die gesuchte Frau im Wald zwischen der Moltkestraße und Bahnlinie in der Nähe der Friedrich-Ebert-Schule. Die Seniorin kam nach Angaben der Polizei mit einer starken Unterkühlung zur Behandlung auf die Intensivstation eines Krankenhauses. Ob Lebensgefahr besteht, dazu gibt es im Moment keine Informationen.

Thema "Vermisstensuche" im Lokalkompass:
> Hubschrauber und Hund suchten Vermissten
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.