Karnevals-Party endet für Frau mit Zahnlücke

Anzeige
Die Polizei hatte nach dem Karnevalsumzug in Selm noch einige Einsätze. (Foto: Magalski)
Zwei Anzeigen wegen Körperverletzungen schrieb die Polizei am Samstag beim Karneval in Selm, sonst sprechen die Ordnungshüter von einem fröhlichen und friedlichen Umzug. Im Anschluss gab es bei Feiern in Garagen und Gaststätten aber noch Arbeit.

Der Besuch einer Party in einer Gaststätte an der Ludgeristraße kostete eine Frau aus Nordkirchen am frühen Abend drei Zähne - ausgeschlagen haben soll sie ihr ein unbekannter Mann mit Glatze oder Halbglatze. Rettungskräfte brachten die Frau ins Krankenhaus. Nachmittags schon berührte auf der Ludgeristraße ein polizeibekannter Deutscher aus Werne eine junge Frau aus Bergkamen unsittlich, was folgte, war eine Strafanzeige. Ein Mann im Tarnanzug zerstörte gegen 18 Uhr eine Scheibe an einem Restaurant am Alten Kirchplatz. Der Täter ist nach Beschreibung etwa zwanzig Jahre alt, sportlich und hatte kurze, blonde Haare. Karneval in der Gewahrsamszelle feierte zu guter Letzt ein Randalierer aus Dortmund. Der Mann ignorierte zuvor auf der Ludgeristraße die Platzverweise der Polizei und buchte so sein Ticket für ein "Hotelzimmer" der besonderen Art.

Thema "Karneval" im Lokalkompass:
> Narren feierten im Süden gegen die Kälte
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.