Kommentar: Freikarte für wilde Haufen?

Anzeige
Der Kommentar im Lüner Anzeiger und im Lokalkompass. (Foto: Magalski)
Hundekot ist regelmäßig der Auslöser für heiße Diskussionen. Die Vierbeiner können nichts für ihre Haufen, wohl aber Frauchen und Herrchen. Ein Kommentar von Daniel Magalski

Hunde haben keine Toilette und so erledigen die Bellos ihr Geschäft beim Gassi gehen in der "freien Wildbahn". Herrchen und Frauchen sammeln die Häufchen mit einem kleinen Beutel von Wiesen, Wegen oder Grünstreifen und schon gibt es kein Problem - soweit die Theorie. Im Heideblümchen-Park zum Beispiel stinkt das Thema schon zum zweiten Mal in Folge im wahrsten Sinne des Wortes zum Himmel. Pläne für die Ostereier-Suche für Kinder warfen die Organisatoren - um im Bild zu bleiben - auch in diesem Jahr wegen zu vielen Haufen über den Haufen. Schade. Das Thema "Hundekot" ist nun nicht neu und die meisten Hundehalter halten sich seit Jahren an die Regeln und entsorgen die Häufchen ihrer Lieblinge. Schwarze Schafe gibt es unter den Hundehaltern aber wohl eine Menge, denn sonst hätte der Heideblümchen-Park kein solches Problem. Warum? Ist es Faulheit? Gleichgültigkeit? Ekel? - oder fühlen sich die Verursacher im Recht? Im Laufe jeder Diskussion um die Hinterlassenschaften von Vierbeinern kommt mit großer Sicherheit irgendwann ein Wort ins Spiel: Hundesteuer. Besitzer von Vierbeinern zahlen immerhin Geld an die Stadt und dafür sollte man doch etwas erwarten können, lautet die Argumentation. Die Hundesteuer ist allerdings eine öffentlich-rechtliche Abgabe und dient der Finanzierung aller kommunalen Aufgaben und nicht einer bestimmten Leistung, etwa der Reinigung bestimmter Flächen von Hundekot. Hundesteuer zu zahlen ist also keine Entschuldigung für wilde Haufen und entbindet Herrchen und Frauchen nicht von ihrer Verantwortung. Autofahrer zahlen schließlich auch Steuern und das ist keine Freikarte für zu schnelles Fahren.

Thema "Hundekot" im Lokalkompass:
> Kot verhindert Eiersuche zum zweiten Mal
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.