Kommentar: Lichtblick in schweren Zeiten

Anzeige
Der Kommentar im Lüner Anzeiger und im Lokalkompass Lünen. (Foto: Magalski)
Kinder und der Tod - gibt es auf dieser Welt ein schwierigeres Thema? Menschen, die sich in der Kinderhospizarbeit engagieren, leben mit diesem Thema Tag für Tag. Ein Kommentar von Daniel Magalski:

Kinderhospizarbeit – was ist das für ein Wort? Kinder und Hospizarbeit, das klingt fürchterlich falsch und doch ist es Realität, denn leider erkranken auch Kinder an letztlich tödlichen Krankheiten. Die Gala zum Tag der Kinderhospizarbeit am Mittwoch in Lünen wirkt in Gedanken nach, bleibt im Kopf, auch über Tage. Eine Veranstaltung, nach der man Zuhause die Kinder fest in den Arm nimmt und sehr, sehr dankbar ist für ein gesundes Leben. Ein Erlebnis, nach dem die Probleme des Alltags plötzlich völlig unwichtig erscheinen angesichts der schweren Schicksale. Hospizarbeit ist ein besonderes Ehrenamt, denn am Ende steht immer der Abschied von einem Menschen. Im Fall von Kindern, die doch ihr ganzes Leben noch vor sich haben, eine besondere emotionale Belastung. Respekt und ein großes Dankeschön haben deshalb die Menschen verdient, die sich in ihrer Freizeit in der Kinderhospizarbeit engagieren und als Lichtblick an der Seite der betroffenen Familien stehen - oft weiter als bis zum Tod. Veranstaltungen wie am Mittwoch sind wichtig, denn mit ihrer Hilfe bekommt ein Tabu-Thema Aufmerksamkeit.

Thema "Kinderhospizarbeit" im Lokalkompass:
> Ehrenamt zwischen Weinen und Lachen
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.