Kommentar: Narren ohne Spur von Anstand

Anzeige
Der Kommentar im Lüner Anzeiger und im Lokalkompass. (Foto: Magalski)
Aschermittwoch ist alles vorbei, was nach einigen Tagen fröhlichem Karneval bleibt, ist mit Blick auf das Verhalten einiger Menschen allerdings auch etwas Kater-Stimmung. Ein Kommentar von Daniel Magalski:

Im Karneval in Lünen-Süd und Selm gab es im letzten Jahr Szenen, als stünden wir kurz vor einer Hungersnot. Erwachsene stürzten sich auf Bonbons, Schokolade und alle anderen Dinge, die da von den Wagen ins närrische Volk geworfen wurden, ohne Rücksicht auf die Kinder. Nein, Besserung war auch in diesem Jahr nicht in Sicht, noch immer sammelten manche erwachsenen Besucher der Züge, als ginge es nicht um ein paar nette Kleinigkeiten, sondern um Vorräte für einen langen und harten Winter. Dass Kinder da kaum eine Chance haben, ist für diese Menschen nicht von Interesse. Der "Abschuss" - im negativen Sinne - war aber die Frau, die in Lünen-Süd die ihr vom Wagen gereichten Bonbons zu Boden fallen ließ - und mit den Gründen hielt die kostümierte Dame nicht hinter dem Berg: Nach Bonbons stand ihr einfach nicht der Sinn, sie fragte die "Wagenbesatzung" nach Mini-Schnapsflaschen oder Schokolade.

Thema "Karneval" im Lokalkompass:
Narren feierten im Süden gegen die Kälte
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.