Kran-Besichtigung in luftiger Höhe

Anzeige
Die Besucher mussten schwindelfrei sein. (Foto: Stadtwerke Lünen)

Der Stadthafen hat einen neuen Multidocker-Kran. Er ist vollständig montiert und bereit für die ersten Umschlagarbeiten. Der "CH74D" hat eine Tragfähigkeit von zehn Tonnen und eine Umschlagegeschwindigkeit von 800 Tonnen pro Stunde.

Der „Neue“ wird hydraulisch betrieben und kommt im Gegensatz zu den vier anderen Kränen ohne Schwenkwirkung aus. „Er spart auch deutlich Arbeitszeit und erhöht die Umweltstandards auf dem Hafengelände“, so die Stadtwerke Lünen. Der Umweltgreifer, der nach oben hin geschlossen ist, sorge für eine deutliche Staubreduzierung bei gleichzeitiger Wasserberegnung.

Der Hafen selbst betrachtet seinen neuen Kran stolz als Glanzstück. Grund genug, den Aufsichtsgremien der Stadtwerke Lünen den Multidocker mit all seinen technischen Finessen zu präsentieren. Thomas Audehm, Ausbilder für Kräne am Stadthafen, zeigte in einer Begehung den Gremiummitgliedern, wie der Kran funktioniert und was er kann. Die schwindelfreien unter den Besuchern ließen sich nicht den Besuch der Führerkabine nehmen. Die dreiseitig und im Unterboden verglaste und klimatisierte Kabine, in der statt mit Hebeln nur noch mit einer Art Joystick geführt wird, bietet den Kranführern uneingeschränkte Rundumsicht und dadurch verbesserte Arbeitsbedingungen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.