Lebensgefahr: Polizei sucht Zeugen für Unfall

Anzeige
Die Polizei sucht nach dem Unfall Zeugen und einen Audi mit Schäden. (Foto: Magalski)
Die Autofahrer flüchteten vom Unfallort, das Opfer aus Lünen schwebt in Lebensgefahr! Die Polizei in Dortmund sucht nach einem schweren Unfall am Wochenende Zeugen und zwei Autos.

Der Lüner lief nach Informationen der Polizei am Sonntagmorgen am Rand der Walther-Kohlmann-Straße zu Fuß in Richtung Lünen. In Höhe der Auffahrt zur B 236 begegnete dem Fußgänger dann ein Auto. Der Wagen erfasste den Lüner vermutlich mit dem Spiegel und der Mann stürzte zu Boden. Der Autofahrer kümmerte sich aber nicht um den Schwerverletzten, sondern fuhr weiter in Richtung Dortmund. Die Polizei glaubt nach aktuellen Ermittlungen, dass nach dem ersten Unfall ein zweites Auto über das Bein des Verletzten rollte - doch auch dieser Fahrer leistete keine Hilfe. "Nicht auszuschließen ist, dass dieser Fahrer den eigentlichen Verkehrsunfall nicht mitbekommen hat, sondern lediglich das Überfahren eines 'Hindernisses' bemerkt haben könnte", sagt die Polizei. Ein Rettungswagen brachte den Lüner schließlich in ein Krankenhaus, nach Auskunft der Ermittler besteht Lebensgefahr. Die Polizei sucht dringend Zeugen für den Unfall. Teile eines Fahrzeugs, die am Unfallort gefunden wurden, gehören wahrscheinlich zum Spiegel eines dunklen Audis. Hinweise unter der Telefonnummer 0231 / 132 36 21 an die Wache der Polizei in Dortmund-Scharnhorst.

Thema "Fahrerflucht" im Lokalkompass:
> Aktion: Fahrerflucht-Fälle steigen in Lünen
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.