Leserbrief vom 25.10.2013

Anzeige
Da ich hier suche und suche und den Leserbrief von Freitag nicht finde erstelle ich mal diesen Beitrag. mit meinen Worten.
Es ging darum das eine Mutter mit ihrem Jungen in Lünen einkaufen war. So wie es ist mit Kindern, kann aber einem Erwachsenen auch passieren, musste er mal ein gewisses Örtchen aufsuchen. Ja wo jetzt hin so schnell? Die Mutter ins nächste Geschäft und Fragte höflich ob ihr Kind auf die Toilette gehen kann. Eine Ablehnung war die Folge, so geschah es auch noch in vier weiteren Geschäften, auch dort wo sie zuletzt eingekauft hatte. Mit Mühe und Not, jeder hat es schon erlebt was das für Qualen sein können, schafften sie es in die Öffentliche Toilette.
Außer das ich da wirklich kein Verständnis für die Geschäftsleute habe und einen Grund finde ich schon gar nicht für die Ablehnung, kam der Gedanke an die "Nette Toilette". Noch nie von gehört? Gibt es aber in ganz Deutschland. Eine Stadt musste eine öffentliche Toilette neu errichten oder Renovieren, da das aber sehr teuer für die Stadt gekommen wäre, kamen die Verantwortlichen auf diese Idee: Die Geschäftsleute die sich daran beteiligten und ein Button in ihr Fenster klebten: "Nette Toilette" bekamen jährlich einen Obolus von der Stadt, für Bereitstellung und Säuberung. Das kam der Stadt billiger als eine Toilette in Stand zu halten. Der Vorteil für die einkaufenden Kunden, kein suchen und kein weiter weg zur Toilette.
Es wäre zu wünschen das es auch "Nette Toiletten" in Lünen gibt.
Wer sich näher dafür Interessiert hir mal ein Link dazu:
http://www.die-nette-toilette.de/
0
1 Kommentar
9.161
Renate Sültz aus Lünen | 26.10.2013 | 18:53  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.