Lewald nimmt Abschied als Saturn-Chef

Anzeige
Horst Lewald verlässt den Saturn-Markt in Lünen. (Foto: Magalski)
Mittwoch endet bei Saturn in Lünen eine Ära: Horst Lewald nimmt nach sechzehn Jahren seinen Abschied als Chef des Elektro-Fachmarkts in der City. Der Lüner Anzeiger sprach mit ihm über die Pläne für seine Zukunft.

Der Abschied, das ist Horst Lewald wichtig, steht nicht im Zusammenhang mit Saturn, sondern ist seine persönliche Entscheidung für einen beruflichen Neuanfang. "Der Wunsch nach Veränderung reifte im Kopf und so habe ich mich für den Abschied von Saturn entschieden", erklärt der "Noch-Chef". Lewald geht nicht ohne Wehmut, denn Saturn spielte für ihn über Jahre eine große Rolle. Lewald arbeitete sein gesamtes Berufsleben im Handel, vor vierundzwanzig Jahren wechselte er zu Saturn. Sechzehn Jahre war er Geschäftsführer in Lünen, der Markt war sein erstes Objekt als Chef und blieb es bis zum Ende seiner Karriere bei dem Elektro-Giganten.

Varianten im Kopf, aber kein definitiver Plan

Mittwoch schließt sich dieses Kapitel, doch wohin geht die Reise dann für Horst Lewald? "Varianten habe ich einige im Hinterkopf, aber noch keinen defintiven Plan. Ich bin offen für neue Herausforderungen", so Lewald. Vielleicht findet sich eine Möglichkeit, das Hobby "Zumba" mit dem Beruf zu verbinden, vielleicht bleibt Horst Lewald im Handel, vielleicht bietet sich eine ganz andere Option. Lewald, der viele Jahre Vorsitzender des CityRings Lünen war, will sich hier auch weiter in irgendeiner Form engagieren, zum Beispiel als Berater. "Lünen liegt mir am Herzen, ich fühle mich verbunden mit dieser Stadt."

Thema "Saturn" im Lokalkompass:
> Fan-Aktion wurde zum Schützenfest
0
2 Kommentare
29.030
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 31.01.2017 | 21:35  
Daniel Magalski aus Lünen | 02.02.2017 | 16:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.