Lippebrücke: Aufwendige Umleitungen werden nötig

Anzeige
Großbaustelle Lippebrücke aus der Vogelperspektive. (Foto: ede)

Die Bauarbeiten an der Lippebrücke gehen in die entscheidende Phase. Das werden auch die Autofahrer bald merken. Für den Auf- und Abbau des übergroßen Krans, der am 28. Juli die vormontierte Brücke an den Haken nimmt und auf die Fundamente hebt, muss die Kreuzung Graf-Adolf-Straße / Im Hagen / Marie-Juchacz-Straße zweimal gesperrt werden.

Die Sperrung erfolgt von Dienstag bis Freitag, 14. bis 17. Juli, sowie von Montag bis Freitag, 27. bis 31. Juli. Die Sperrungen haben große Auswirkungen auf den Verkehr:

• Der Anlieger- und Lieferverkehr muss über die Bäckerstraße und Marktstraße erfolgen. Für den Zeitraum der Bauarbeiten wird die Marktstraße als Fußgängerzone aufgehoben und entsprechend beschildert.

• Der Marktplatz kann ausschließlich über die Straße „Im Hagen“ angefahren werden. Damit es nicht zu Verkehrsbehinderungen kommt, wird für die Bäckerstraße, Mauerstraße und die Straße „Im Hagen“ ein beidseitiges Halteverbot eingerichtet.
• Radfahrer werden über den Wallgang, den Marktplatz und die Straße „Im Hagen“ geführt.

• Die Anfahrt zum Parkhaus „Am Markt“ bleibt möglich.

• Etwaige Sondernutzungsflächen (z. B. Ausstellungsflächen vor den Geschäften) können im genannten Zeitraum nicht genutzt werden.

Der Kran-Aufbau erfolgt am Dienstag, 14. Juli, ab ca. 22 Uhr und dauert bis Freitag, 17. Juli, ca. 20 Uhr.

Das Einschwenken der Brücke erfolgt am Dienstag, 28. Juli, ab ca. 6 Uhr. Danach wird der Kran bis Freitag, 31. Juli, ca. 20 Uhr, abgebaut.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.