Lüner Großbordell soll schon 2014 öffnen

Anzeige
2
Zwischen der Straße „An der Wethmarheide“ und „Im Heidbruch“ soll das geplante Bordell entstehen. (Foto: Argon)
An der Wethmarheide wird ein Saunaclub mit 55 Zimmern auf einer Nutzfläche von 1.600 qm entstehen. Circa 50 bis 60 Damen könnten dort ihre Liebesdienste anbieten. Dies erklärten die Investoren, die Argon Grundbesitzgesellschaft, am Freitagmittag.

Das Etablissement in Lünen sei vom Geschäftsmodell her angelegt wie das „Magnum“ in Erkrath. Hier kooperiert Argon bereits mit einer der größten Saunaclub-Anlagen in Europa. „Es ist kein Bordellbetrieb im üblichen Sinne, sondern bordellähnlich“, erläutert Willi Carroll, Projektleiter der Argon, den Saunaclub in Lünen. Zunächst zahlt der Gast Eintritt, darf dafür die Saunaanlagen und Pool nutzen, auch ein Verzehrgutschein und die Nutzung der Zimmer sind mit inbegriffen. Die Damen, die ihre Liebesdienste anbieten, sind ebenfalls Gäste des Saunaclubs. „Was Sie mit den männlichen Gästen vereinbaren ist nicht Sache des Betreibers“, so Willi Carroll. Es gäbe lediglich unverbindliche Preisempfehlungen.

Grundstück ist schon gekauft

Dem Neubau des Saunaclubs an der Wethmarheide stünde rechtlich nichts mehr im Wege, mit den Nachbarn habe man nach eigenem Ermessen keinerlei Probleme, betont Willi Carroll. Bereits 2008 hatte Argon das Grundstück gekauft, eine Nachbarin hatte gegen die Erteilung der Baugenehmigung geklagt, diese Klage aber später zurückgezogen. „Diese Nachbarin hat jetzt zwei weitere Grundstücksparzellen an uns verkauft und wir konnten das Bauvorhaben nun großzügiger und architektonisch attraktiver gestalten“, so Willi Carroll.

"Wohlfühloase für Männer"

Das Gebäude wird in einer neu angelegten Stichstraße ca. 50 Meter entfernt von der Straße „An der Wethmarheide“ liegen. Der Saunaclub soll im Sommer 2014 eröffnen. „Diese Wohlfühloase für Männer hat eine villenähnliche Architektur, die sich angenehm, unauffällig und abgeschirmt von den dort ansässigen Gewerbebetrieben einfügt. Ausreichend diskrete Parkplätze werden geschaffen“, so der Projektleiter. Das Investitionsvolumen läge deutlich im siebenstelligen Bereich. Die Grundbesitzgesellschaft Argon, spezialisiert auf Saunaclubs, wird das Gebäude an den zukünftigen Betreiber vermieten.

Mehr zum Thema:
> Investor stellt Bordell-Pläne für Lünen vor
> Bordell: Stadt weist den Bauantrag zurück
2
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
4 Kommentare
7
Sebastian Köhler aus Unna | 26.04.2013 | 17:04  
20
Sandra Uhlenbrock aus Lünen | 26.04.2013 | 19:27  
11.395
Hans Werner Wagner aus Lünen | 26.04.2013 | 19:48  
17
Iris Krawczyk aus Lünen | 02.05.2013 | 06:29  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.