Lünerin warnt vor Giftködern am Kanal

Anzeige
Vorsicht, Hundebesitzer: Eine Leserin berichtet über Gift im Bereich der Kanalsiedlung. (Foto: Magalski)
Ist ein Hundehasser am Werk? Gift wurde Bunny am Kanal fast zum tödlichen Verhängnis. Die Hündin fraß wohl einen Leberwurst-Köder, musste danach als Notfall beim Tierarzt behandelt werden.

Der Datteln-Hamm-Kanal an der Negerdorf-Siedlung nahe der Bebelstraße liegt auf der Hunderunde von Bunny, am Sonntag verschluckte die Beagle-Dame hier etwas. "Ich habe erst vermutet, dass sie einfach Gras gefressen hat", so Frauchen Jasmin Rüster. Kurze Zeit später die schlimme Erkenntnis: Es war kein Gras, sondern Gift. Bunny drehte sich im Kreis, erbrach mehrere Male und kippt schließlich einfach um. Ein Notfall, der sofort beim Tierarzt behandelt werden musste. Jasmin Rüster: "Der Tierarzt hat uns dann gesagt, dass Bunny eine Vergiftung hat." Tabletten halfen der Hündin über die ersten Stunden, sie ist aber noch sehr schwach. Jasmin Rüster entdeckte bei der Suche am Kanal einen weiteren Köder. "Leberwurst mit Rattengift", vermutet die Lünerin. Sie möchte andere Hundebesitzer warnen. Denn es soll nicht der erste Fall in diesem Bereich sein. Vor etwa einem Monat sei einer Schäferhund in der Siedlung vergiftet worden. Er überlebte.

Mehr zum Thema:
> Sollte Felix an Giftwurst sterben?
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
11.007
Hans Werner Wagner aus Lünen | 16.06.2013 | 20:16  
5.628
Eberhard Kamm aus Lünen | 16.06.2013 | 22:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.