Mercedes beginnt Neubau am Lindenplatz

Anzeige
Ist-Zustand: Das Mercedes-Gebäude aus Blickrichtung Viktoriastraße. (Foto: Magalski)
Mercedes beginnt am Lindenplatz in Lünen in Kürze mit den Arbeiten für den Neubau seiner Niederlassung. Mittwoch gab es in einer Pressekonferenz am alten Standort Details zu den Plänen.

Beton und Fliesen mit dem Charme vergangener Zeiten, dazu eine zu kleine Ausstellungsfläche - das ist der Ist-Zustand am aktuellen Mercedes-Standort am Ende der Lange Straße. Mitte der sechziger Jahre wurde die Niederlassung gebaut und entspreche nicht mehr den Erfordernissen an ein modernes und zeitgemäßes Autohaus, berichtete der Niederlassungs-Leiter Axel Winter am Mittwoch. Der Neubau kommt mit großen Fenster-Flächen und einer modernen Architektur daher und sei eine Fortsetzung der Erfolgsgeschichte der Marke in Lünen. Oktober soll der späteste Termin für die Einrichtung der Baustelle am Lindenplatz sein, knapp ein Jahr später soll das neue Autohaus dann stehen und es folgt der Umzug von der Langen Straße. "Der Bau der neuen Niederlassung ist ein klares Bekenntnis an den Standort Lünen", so Gerd Hewing, Direktor der Mercedes-Benz Vertriebsdirektion Pkw West. Mercedes-Benz investiert über neun Millionen Euro in den neuen Standort und setzt auf moderne Technik.

Technik der Zukunft im Werkstatt-Bereich

Service-Kunden werden an sogenannten "Lanes" in Empfang genommen - wenn der Kunde es wünscht, prüfen Kameras automatisch die Profiltiefe der Reifen, scannen das Kennzeichen und schicken alle Daten für die Autohaus-Mitarbeiter direkt ins System. Zwölf Hebebühnen stehen in der Werkstatt zur Verfügung. Der Betrieb am Lindenplatz bekomme eine Waschanlage mit nur zehn Prozent Frischwasser-Bedarf verfügen und das Energiekonzept arbeite mit einer umkehrbaren Luft-Wasser-Wärmepumpe und einem Gasbrennwertkessel zur Reduktion von Kohlendioxid-Emissionen. Zwei Stromtankstellen für Elektrofahrzeuge stehen auf dem Gelände auch den Fahrern anderer Marken zur Verfügung. Die Ausstellungsfläche für Neuwagen, Gebrauchtwagen und Transporter der Marke Mercedes-Benz im Erdgeschoss und im Außenbereich vergrößere sich am Lindenplatz insgesamt um fünfzig Prozent. Büros und Sozialräume finden sich im Obergeschoss des Autohauses. Die Gesamtfläche liegt bei 9.600 Quadratmetern.

Stadt sucht nach Nutzung für

"Mercedes ist am Himmel der Stadt ein sehr heller Stern", sagte Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns am Mittwoch bei der Pressekonferenz zur Vorstellung der Pläne. Der Lindenplatz werde mit dem Neubau ein Schmuckkästchen, die Schotterpiste mit vielen Schlaglöchern ist dann Vergangenheit. Die Stadt Lünen wird nach dem Mercedes-Umzug Eigentümer des Geländes am südlichen Ende der Innenstadt. Konkrete Pläne für die Nutzung der Fläche gebe es laut Kleine-Frauns noch nicht, aktuell sei man auf der Suche nach einer Idee mit Wertigkeit.

Thema "Wirtschaft" im Lokalkompass:
Neubau wird ein Zentrum der Gesundheit
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.