Motorrad-Unfall fordert zwei Tote in Lünen

Anzeige
Polizei und Feuerwehr am Unfallort an der Kreuzung mit der Dortmunder Straße. (Foto: Magalski)
Sonntag kamen bei einem Unfall in Lünen zwei junge Menschen aus Bochum ums Leben. Ihr Motorrad prallte am Abend vor ein Auto und eine Ampel.

Der Zwanzigjährige am Steuer des Motorrads und seine neunzehn Jahre alte Beifahrerin fuhren auf der Bundesstraße in Richtung Lünen, dann prallte die Yamaha offenbar am Ausbauende zuerst vor ein an der Kreuzung bei Rot wartendes Auto und im Anschluss in die Ampelanlage in der Straßenmitte. Fahrer und Sozia stürzten auf die Fahrbahn. Die Maschine schleuderte noch rund vierzig Meter weiter über die Dortmunder Straße und in ein angrenzendes Feld. Zeugen begannen sofort nach dem Unfall mit der Wiederbelebung bei den Verunglückten. Neben Rettungshubschrauber Christoph 8 mehrere Notärzte, Rettungswagen-Besatzungen und die Feuerwehr eilten zur Dortmunder Straße, doch am Ende hatten alle Bemühungen keinen Erfolg: Der Fahrer starb noch Unfallort, seine Beifahrerin kurze Zeit später im Krankenhaus. Viele Autofahrer wurden Zeugen des Unglücks. Notfallseelsorger kümmerten sich um sie sowie um Freunde und Bekannte der Unfallopfer. Die Spurensicherung dauerte bis in die Nacht, ein Sachverständiger unterstützte die Polizei. Im Stau auf der Bundesstraße kam es nach Schilderungen eines Zeugen zu unschönen Szenen. Autofahrer wendeten nach seinen Angaben schon bevor die Polizei rund eine dreiviertel Stunde später diese Maßnahme koordinierte und fuhren auf eigene Faust durch die Rettungsgasse und entgegen der Fahrtrichtung zurück zur nächsten Ausfahrt.

Thema "Unfall" im Lokalkompass:
>  Verletzte bei Unfall-Serie in der Nacht
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.