Müll und Graffiti sorgen für Ärger im Park

Anzeige
Graffiti findet sich im Moment auf allen Bänken im Flusspark. (Foto: Magalski)
Scherben auf dem Boden, Graffiti auf den Bänken und den Wänden des Lippe Bades, Müll in den Büschen. Im Flusspark an der Lippe sorgen einen Monat vor seinem ersten Geburtstag „Gelage“ vor allem an den Wochenenden für Ärger.

Eröffnung feierte der neue Flusspark vor einem Jahr im August und ist mittlerweile ein beliebter Treffpunkt. Freie Tage hinterlassen aber in besonderem Maße ihre Spuren in Form von viel Müll in der grünen Oase in der Innenstadt, am letzten Wochenende brannte gar ein kleiner Müllhaufen auf einem der Wege. Die Bänke beschmierten Unbekannte mit rosa Farbe und Flaschen landen oft in der Lippe oder gleich auf dem Boden. Spaziergänger sprechen von jungen Leuten als Verursacher und sind sauer, denn die Scherben sind eine Gefahr, vor allem für Kinder und Tiere. Thomas Herkert von der Stadt Lünen kennt die Situation und findet sehr deutliche Worte. „Hirn ist scheinbar ungerecht verteilt - ich finde sonst keine Erklärung, wie man die Umgebung, die man offenbar schön findet, so kaputt machen kann“, sagt der Abteilungsleiter von Stadtgrün. Die Stadt Lünen habe ein Auge auf die Entwicklungen im Flusspark, die Wirtschaftsbetriebe kümmern sich, so lobt Herkert, immer schnell um die Reinigung. Die Verursacher müssen in Zukunft mit Kontrollen rechnen, denn der Sicherheitsdienst, der schon im Seepark Horstmar und im Tobiaspark für Ordnung sorgt, hat auch ein Auge auf diesen Park.

Thema "Flusspark" im Lokalkompass:
> Kommentar: Frage der Intelligenz
> Flusspark-Eröffnung trotzt dem Wetter
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
68
Andre Fromm aus Lünen | 21.07.2015 | 23:00  
6
Thorsten Jozefowicz aus Lünen | 21.07.2015 | 23:24  
355
Harald Piller aus Lünen | 22.07.2015 | 11:48  
11.227
Hans Werner Wagner aus Lünen | 22.07.2015 | 20:17  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.