Nachbarin schlägt Einbrecher in die Flucht

Anzeige
Nachbarn sind ein guter Schutz vor Einbrechern, sagt die Polizei. (Foto: Magalski)
Dank einer Nachbarin, die über den Notruf die Polizei alarmierte, klickten am Montag bei einem Einbrecher die Handschellen. Die Frau hatte den Mann schon früh im Visier und ertappte ihn auf frischer Tat.

Montagnachmittag bemerkte eine Anwohnerin neben einem Mehrfamilienhaus in der Straße "In den Erlen" einen Fremden. Der Mann erregte das Misstrauen der aufmerksamen Frau und so behielt sie den Unbekannten im Auge. Zum Glück für ihre Nachbarn, denn als der junge Mann sich auf eine Fensterbank des Nachbarhauses setzte und ein auf Kipp stehendes Fenster von außen öffnete, rief die Zeugin lautstark "Polizei". Der Ruf erschreckte den Einbrecher und er flüchtete vom Tatort. Die Zeugin wählte schnell den Notruf und aufgrund ihrer guten Beschreibung entdeckte eine Zivilstreife den Verdächtigen noch in der Nähe des Tatortes und verhaftete den Jugendlichen ohne festen Wohnsitz in Deutschland. Der Fall ist nun Sache der Kriminalpolizei. "Ein Fenster, das auf Kipp steht, ist für Einbrecher ein offenes Fenster", warnt die Polizei im Zusammenhang mit dem aktuellen Vorfall. Bürger können sich von Experten im Polizeipräsidium Dortmund zum Thema Einbruchsschutz beraten lassen, die Telefonnummer lautet 0231 / 132 79 50.

Thema "Einbruch" im Lokalkompass:
> Profis gaben Tipps gegen Einbruch
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
553
Manuela Müller aus Lünen | 07.10.2015 | 07:18  
298
Ingrid Berlin aus Lünen | 07.10.2015 | 10:38  
31.054
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 07.10.2015 | 20:31  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.