Neubau kommt für Brücke an der Bergstraße

Anzeige
Ein Neubau ersetzt die alte Kanalbrücke an der Bergstraße in Lünen. (Foto: Magalski)
Jahrzehnte hat die alte Kanalbrücke an der Bergstraße schon auf dem Buckel, diese Zeit blieb nicht ohne Spuren. Ersatz muss her für den Stahlkoloss und nun kommt Bewegung in die Arbeiten.

Zwei Gründe machen den Neubau nötig, denn zum einen ist die Brücke mit Baujahr 1960 nach der anstehenden Verbreiterung des Datteln-Hamm-Kanals zu kurz und zu tief, zum anderen mache eine Sanierung aufgrund des Zustands wirtschaftlich keinen Sinn. Den Auftrag für die neue Brücke vergab das Wasserstraßen-Neubauamt in Datteln wie jetzt bekannt wurde bereits im August an die Firma Amand. Das Unternehmen mit Sitz in Ratingen war nach der Pleite der Vorgänger-Firma auch verantwortlich für die Fertigstellung der neuen Lippebrücke an der Graf-Adolf-Straße in Lünen. Nach Vorbereitungen in der Planung starte der Bau in Kürze. Der Neubau wird eine moderne Stabbogenbrücke mit einer Stützweite von über 75,60 Metern und einer Fahrbahn mit einer Spur von vier Metern Breite, daneben ist ein Gehweg. Im Oktober und November läuft zunächst die Suche nach möglichen Weltkriegs-Relikten, wie etwa Bomben-Blindgängern.

Information für Nachbarn und Anlieger

Einschränkungen für den Verkehr werde es in dieser Zeit wohl nicht geben, heißt es in einer Mitteilung und auch in der gesamten Bauzeit voraussichtlich bis zum Sommer übernächsten Jahres fahre der Verkehr über die Bergstraße und die alte Brücke. Der Nachfolger wird auf der Nordseite des Kanals westlich der vorhandenen Brücke vorgefertigt und schwenkt später dann über den Kanal auf die neuen Widerlager. Für Nachbarn und Anlieger gebe es nach Einrichtung der Baustelle ein Informationsgespräch zur Erläuterung der Gesamtmaßnahmen.

Thema "Brücke" im Lokalkompass:
> Lippebrücke liegt an beiden Ufern
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.