Niederaden hat einen neuen König

Anzeige
Der neue König Gerd Garbe
Um kurz nach 19 Uhr war es in Niederaden soweit, nach einem langen und wirklich spannenden Wettkampf holte Gerd Garbe mit dem 599. Schuss den Vogel von der Stange, vielmehr die letzten Reste des äußerst widerstandsfähigen Vogel herunter.
Am Samstag den 19. Mai werden er und seine Frau Martina im Festzelt auf dem Franz-Busch-Festplatz gekrönt und führen von da an den Schützenverein Niederaden 1860 als Gerd der II. und Martina die I. an.

Beim Vogelschießen waren am Donnerstag 27 Aspiranten und eine Aspirantin angetreten. Im Laufe des immer spannender werdenden Wettkampfes kristallisierte sich zum Schluß eine Vierergruppe heraus, die hart um die Königswürde kämpfte.

Die Insignien des Vogels gingen vorher an: Apfel mit dem 8. Schuss Horst Riehl, Zepter mit dem 12. Schuss Rudolf Kolodziej, Krone mit dem 16. Schuss Thorsten Gobrecht, der Stab zum Zepter mit dem 28. Schuss Detlef Hausberg, den linken Flügel mit dem 131. Schuss Martin Nolting, den rechten Flügel mit dem 233. Schuss Willi Oberdorf und den Sterz mit dem 279. Schuss Ralf Bier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.