Pfarrer Klink tauft Kinder auf Fußballplatz

Anzeige
Pfarrer Ulrich Klink tauft den kleinen Lennard. Paten und Eltern schauen gespannt zu. (Foto: Magalski)
Taufe als Anstoß für ein gutes Leben - warum nicht auf dem Kunstrasen? Pfarrer Ulrich Klink gab sich bei "Kirche auf Sendung" am Fußballplatz in Wethmar nicht mit dem Hattrick zufrieden, sondern taufte gleich sechs Kinder am Mittelkreis.

Ob die Täuflinge mal erfolgreiche Fußballer werden? Wer weiß. Klar ist aber, dass Florian Dietrich, Mattis Gatzke, Lennard Schmitz, Mattis Neuendorff und die Zwillinge Anthony und Leonardo Gumenük die Voraussetzungen dafür mit in die Wiege bekommen haben. Gottes Segen für ein behütetes Leben gab ihnen Pfarrer Ulrich Klink mit auf den Weg. Das Taufbecken war am Platz von Westfalia Wethmar dafür auf dem Mittelkreis aufgebaut, hier taufte Klink die Kinder und erinnerte mit Blick auf die Familien, Freunde und die Gemeinde: "Eine starke Mannschaft ist nach dem Anstoß ebenso wichtig."

Kirche auf Sendung ist Erfolgsstory

Die Serie "Kirche auf Sendung" ist eine Erfolgsgeschichte. Vor dem Bahnhof, am Horstmarer See, auf dem Parkhaus und an vielen anderen Stellen der Stadt feierte die Kirchengemeinde Lünen schon Outdoor-Gottesdienste. "Gott lässt sich nicht in Gebäude sperren", sagte Pfarrer Ulrich Klink und war sicher, dass Gott auch die Feier auf dem Sportplatz von Westfalia Wethmar mit einem kleinen Lächeln im Gesicht verfolgte. Der Gemeinde, über zweihundert Besucher waren zum Cappenberger See gekommen, machte der kurzweilige Gottesdienst auf alle Fälle Spaß.

Mehr zum Thema:
> So war's damals: Mit der Fähre in die Kirche
> Hochzeit: Sie ist jetzt Frau Kanne
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.