Pokémon-Unfall? Auto streift zwei Kinder

Anzeige
Finger weg vom Smartphone im Straßenverkehr, warnt die Polizei. (Foto: Magalski)
Zwei Kinder waren am Freitag in Brambauer in einen Unfall verwickelt, doch gute Schutzengel verhinderten Schlimmeres. Auslöser war nach Informationen unserer Redaktion wohl das Spiel Pokémon Go.

Die Kinder im Alter von sechs und zwölf Jahren gerieten am frühen Nachmittag auf der Königsheide in Höhe der Yorkstraße auf die Fahrbahn, dabei streifte sie ein Auto. Glück im Unglück, es blieb nach Aussage eines Sprechers der Polizei bei leichteren Verletzungen wie Abschürfungen. Zur Kontrolle kam eines der Kinder dennoch in ein Krankenhaus. Die Kinder hätten ihm gesagt, dass sie Pokémon Go gespielt hätten, schilderte der Autofahrer später der Polizei - damit wäre es zum aktuellen Zeitpunkt der erste bekannte Unfall im Kreis Unna im Zusammenhang mit dem seit Mitte letzter Woche in Deutschland verfügbaren Spiel. Smartphones und Straßenverkehr passen nicht zusammen und sind generelles Problem, warnt der Sprecher der Polizei - nicht erst seit Pokémon Go.

Thema "Pokémon" im Lokalkompass:
> Trainer machen Jagd auf wilde Pokémon
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
471
Peter Krämer aus Bochum | 21.07.2016 | 15:53  
342
Roland Nelke aus Castrop-Rauxel | 22.07.2016 | 22:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.