Polizei-Aktion: Ermittler verhaften Männer

Anzeige
Die Polizei ermittelte mehrere Monate gegen eine Gruppe. (Foto: Magalski)
Monate ermittelten Staatsanwaltschaft und Polizei Dortmund. Mittwoch klickten die Handschellen bei zwei Hauptverdächtigen einer wohl in ganz Deutschland aktiven mutmaßlichen Betrüger-Bande in Lünen und Bergkamen, dazu gab es in mehreren Städten Durchsuchungen.

Die Masche der Gruppe war nach Ermittlungen der Behörden immer die gleiche, sie verkauften Autos teurer Premium-Marken zu günstigen Preisen. "Der Kilometerstand der aufgekauften Fahrzeuge wurde deutlich heruntergedreht, Fahrzeugteile mit hoher Abnutzung, zum Beispiel Lenkräder, Pedalgummis und Schalthebel wurden ausgetauscht", schildert die Polizei. Service-Hefte mit falschen Einträgen perfektionierten laut den Ermittlern die Täuschung. Mittwoch gingen die Behörden dann nach umfangreichen Ermittlungen in ganz Deutschland sowie in den Niederlanden in die Offensive, neben den Verhaftungen der beiden Verdächtigen gab es mit den entsprechenden Beschlüssen Durchsuchungen in elf Objekten, unter anderem in Selm, Lünen und Bergkamen. Beamte stellten umfangreiches Beweismaterial sicher, darunter mehr als siebzig Kennzeichenschilder, unzählige Verkaufsverträge, Computer und Bargeld. Die Tatverdächtigen befinden sich derzeit in Untersuchungshaft.

Thema "Polizei" im Lokalkompass:
> Senioren gehen "Italiener" auf den Leim
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.