Rentner mit Baseballschläger bedroht Retter

Anzeige
Rettungskräfte im Einsatz - immer öfter begegnen sie dabei Gewalt. (Foto: Magalski / Themenbild)
Im Hausflur muss Ruhe herrschen - für einen Mann aus Lünen steht die Einhaltung dieser Regel vermutlich über der Gesundheit anderer Menschen. Der Rentner griff am Morgen zum Baseballschläger und bedrohte einen Retter im Einsatz.

Dienstagmorgen waren die Retter der Berufsfeuerwehr Lünen zu einem Notfall im Dachgeschoss des Mehrfamilienhauses an der Virchowstraße gerufen worden, da stellte sich der Mann (68) in den Weg und versperrte so den Treppenaufgang. Der Lüner gestikulierte wild mit dem Baseballschläger vor dem Gesicht einer Rettungskraft und verschwand nach kurzer Zeit wieder in seiner Wohnung, schildert die Polizei. Ein Rettungsdienst-Mitarbeiter, der zum Zeitpunkt des Vorfalls schon beim Patienten war, kümmerte sich um dessen Versorgung, der Bedrohte rief die Polizei. Beamte statteten dem aggressiven Senior sofort einen Besuch in seiner Wohnung ab und fanden hier den selbst geschnitzten Baseballschläger. Er habe im Hausflur nur für Ruhe sorgen wollen, so die lapidare Aussage des Mannes gegenüber der Polizei. Zum "Dank" für seine Ordnungsliebe erwartet den Mann nun wahrscheinlich ein Strafverfahren.

Thema "Rettungsdienst" im Lokalkompass:
> Kommentar: Respekt für Helfer und Leben
Betrunkene bedrohen Retter im Einsatz
0
1 Kommentar
7.211
Eberhard Kamm aus Lünen | 24.01.2017 | 15:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.