Schiff Ahoi,

Anzeige
Arno Feller stellvertretender Bürgermeister Lünens
Lünen: Preußenhafen | mit diesem seemännischen Gruß taufte Lünens stellvertretender Bürgermeister Arno Feller am Sonntag im Preußenhafen das neue Rettungsmotorboot des DLRG Lünen auf den Namen „Preußen“. Mit dieser Taufe ging für die DLRG Kreisgruppe Lünen die bootlose Zeit zu Ende. Schwimmer und Wassersportler in Lünen und Umgebung können jetzt noch mehr auf die schnelle und kompetente Wasserrettung des DLRG vertrauen. Im November hatte die Kreisgruppe Lünen beschlossen ein neues Motorboot für die Wasserrettung und Ausbildung anzuschaffen. Nach einer Phase der Planung und nachdem man die Lüner Firma Kanne und die Volksbank Selm-Bork-Altlünen als Sponsoren gewinnen konnte, wurde der Bau des Bootes in Auftrag gegeben. Es sollte ein Aluminiumboot der Marke "Tinn Silver“ sein, welches noch nach den Anforderungen der Wasserrettung speziell umgebaut wurde.
Das 4,50 m lange, mit einem 50 PS Motor ausgestattete, 35.000 Euro teure Aluminiummotorboot erfüllt die Anforderungen des Wasserrettungsdienst und wird fest in Lünen stationiert sein. Auf einem Spezial -Trailer kann es schnell zu den Einsatzorten transportiert werden. Am Sonntag zeigte es nach der Taufe im Preußenhafen schon bei einigen Probefahrten sein Leistungsvermögen. Durch seine spezielle Rumpfform erzeugt es wenig Spritzwasser und es ist leicht und exakt zu manövrieren. Eine seitliche in den Rumpf eingelassen Klappe erleichtert das rasche Bergen von verunglückten Personen. Dieses funktionelle aber auch schöne Motorboot wird dem DLRG bei seinen vielfältigen Aufgaben rund um die Wasserrettung und auch bei der Ausbildung sicherlich eine große Hilfe sein.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.