Schnee: Laster rutscht bei Glätte in Feld

Anzeige
Der Lastwagen geriet auf glatter Straße außer Kontrolle und rutschte in ein Feld. (Foto: Magalski)
Das Schnee-Chaos blieb am Montag aus, der Verkehr rollte bis auf wenige Ausnahmen ohne Probleme. Ein Lastwagen rutschte am Kreuz Dortmund-Nordost auf glatter Fahrbahn in ein Feld, das führte zu Stau.

Der Unfall auf vor der Auffahrt zur Autobahn 2 in Richtung Hannover am war für die Polizei Dortmund bis zum Mittag der größte Schnee-Einsatz des Tages. Ein Sattelzug geriet nach Angaben der Beamten auf der schneeglatten Straße ins Schlingern und drehte sich um seine eigene Achse. Die Zugmaschine rutschte gegen die Fahrtrichtung in ein angrenzendes Feld. Der Fahrer kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Ein Abschleppdienst zog den Lastwagen rund zwei Stunden nach dem Unfall wieder auf die Straße. Der Verkehr staute sich zeitweise auf bis zu vier Kilometer. Die Pressestelle der Polizei Dortmund berichtete von insgesamt sechs weiteren leichten Unfällen, allerdings alle auf Dortmunder Stadtgebiet. In Lünen gab es - das ist eine ausgesprochen positive Nachricht - keinen einzigen Wetterunfall.

Urlaubstage und Schulferien

„Die Verkehrsteilnehmer sind sehr angepasst gefahren“ lobte Vera Howan von der Pressestelle der Kreispolizeibehörde in Unna. Im Kreis gab es wie schon im Bereich der Polizei Dortmund ebenfalls keine größeren Wetter-Einsätze. Grund für den ruhigen Montag waren mit Sicherheit aber auch zwei Tatsachen: Viele Berufstätige haben zwischen den Jahren Urlaub, außerdem haben die Schüler in Nordrhein-Westfalen aktuell Winterferien.

Thema "Winter" im Lokalkompass:
> Lebensgefahr droht auf dünnem Eis
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.