Schwertransport verliert Hydraulik-Aggregat

Anzeige
Ein Mitarbeiter des Abschleppdienstes mit dem schweren Aggregat. (Foto: Magalski)
Stunden gesperrt war in der Nacht zu Montag die Auffahrt von der B 236 auf die Autobahn. Ein Schwertransporter hatte ein großes Aggregat verloren und nach der Bergung ging's an die Beseitigung von mit Diesel kontaminierte Erde.

Der Lastwagen, der zum Zeitpunkt des Unfalls nicht beladen war, fuhr am späten Sonntagabend von der Bundesstraße im Kreuz Dortmund Nordost auf die Autobahn 2 in Richtung Hannover. Im Bereich der Auffahrt fiel dann aus noch unklaren Gründen ein schweres Hydraulik -Aggregat, mit dem der Auflieger gesteuert werden kann, auf die Fahrbahn. Diesel lief aus und sickerte in den Grünstreifen. Die Feuerwehr Dortmund verbrauchte säckeweise Bindemittel und stoppte den Kraftstoff vor einem Gully. Das Aggregat hievte ein Abschleppdienst mit einem kleinen Kran auf die Ladefläche. Die Erde im Grünstreifen kofferte eine Spezialfirma aus Drensteinfurt noch in der Nacht auf einer Länge von etwa fünfzig Metern aus, eine Kehrmaschine reinigte mit einem speziellen Verfahren die verschmutzte Auffahrt. Zur Höhe des Schadens gibt es bisher keine Angaben.

Thema "Autobahn" im Lokalkompass:
> Ferien: Stau-Tipps vom Profi retten Leben
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.