Seniorenkreuzfahrt 2013 mit der Rex Rheni

Anzeige
Zwischen Zutphen und Zwolle, vorbei an mehreren Windmühlen.
Zutphen (Niederlande): Rex Rheni | Am Mittwoch, 20. März, brachten uns die Busse nach Zutphen. Dort hieß es bereits zum 33. Mal Leinen los für die Rex Rheni. Unsere erste Station war Lünens Partnerstadt Zwolle. Am Nachmittag war genug Zeit für einen Stadtbummel.

Für den nächsten Tag hatte die Firma Horn aus Anlass Ihres Geschäftsjubiläums eine Überraschung geplant. Nach einer Fahrt über die Ijssel und dem Ijsselmeer stiegen wir in Lemmer in die Busse und fuhren zu einem Orchideenhof (http://www.orchideeenhoeve.de). Wunderschön! Schließlich ging es wieder zur Rex Rheni, die in Stavoren auf uns wartete.

Am Freitag spielt uns das Wetter den ersten Streich: Bei Windstärke 6 war es nicht möglich in den Hafen von Den Oever einzulaufen und den Abschlussdeich des Ijsselmeeres zu besichtigen. Also ging es weiter Richtung Volendam.

In der Nacht steigerte sich der Wind zum Sturm: Bei Windstärke 8 durfte das Schiff nicht auslaufen. Im Hafen war alles vereist, an vielen Stellen waren sogar lange Eiszapfen zu sehen - wie eine Märchenlandschaft!
Gegen Mittag kam ein zweiter Kapitän an Bord. Mit vereinten Kräften brachten uns die beiden Kapitäne mit der Rex Rheni nach Arnheim.

Am Sonntag ging es nach einem gemütlichen Frühstück wieder zurück nach Lünen.
So schnell war unsere Schifffahrt vorbei: Eiskalt und stürmisch war es, aber wir wurden rundum verwöhnt und genossen die nette Gesellschaft an Bord!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.